Wird Elon Musk Twitter im Sinne einer Gegen-Öffentlichkeit umbauen? Interessiert ihn das wirklich?
Digitalisierung · 01. Mai 2022
Der Siegeszug der Digitalisierung in den vergangenen 20 Jahren hat den Eindruck erweckt, dass das »hierarchiebe- freite« Netz gleichzeitig auch Demokratie und Wohlstand auf Dauer garantiert, dafür brauchte es dann so etwas wie Politik gar nicht mehr. Mitte der 2010er-Jahre wachten wir jedoch in einer dunklen Dystopie auf und mussten erkennen: Mit SocialMedia, personalisierten Daten und Algorithmen lassen sich Gesellschaften spalten. Wir brauchen neues Vertrauen in Daten und Institutionen.

Unterwegs in die nachhaltige Gesellschaft von morgen
Nachhaltigkeit · 28. April 2022
Auf den Querdenker-Demos und bei dem Sturm auf das Washingtoner Kapitol demonstrieren orientierungslose Mittel- und Oberschichtler gegen das Ende einer Ära, in der fast alles möglich schien („Anything Goes“) und praktisch keine Grenzen existierten.

Handelsblatt-Kolumne: Warum die Krypto-Klima-Technokratie nicht funktioniert
20. Februar 2022
Die Blockchain verspricht, den Kampf gegen den Klimawandel zu vereinfachen. Doch wer genauer hinschaut, erkennt, dass sie in erster Linie neoliberales Denken stützt.

Putins Russland oder das krachende Scheitern an einem Zukunftsentwurf
Globalisierung · 20. Februar 2022
Wir sehen zwei demoralisierte alte Männer, die hochgefährlich sind. Putin und der belarussische Machthaber Lukaschenko verfolgen aus Moskau ein gemeinsames Manöver. Auf die Opposition im eigenen Land prügeln sie hilflos ein oder vergiften gleich ihre Anführer. Russland in der Ära Putin seit 1999, das ist die Geschichte eines dramatischen Bedeutungsverlustes (den etwas unbeholfenen Vasallen links im Bild ignorieren wir in diesem Text).

Kupfer: Der Rohstoff der Megatrends
Energiewende · 22. Januar 2022
Der Bedarf ist nahezu unendlich. Die Vorräte auch – so schien es bis vor Kurzem. Doch das Industriemetall Kupfer wird immer teurer und die Lager leeren sich in mitunter schwindelerregendem Tempo. Das könnte nicht zuletzt die Energiewende zu einer erheblich teureren Angelegenheit machen. Nur gut, dass das Halbedelmetall unendlich recycelbar ist, denn die Ära nach dem Öl ist ohne Kupfer nicht vorstellbar.

Warum die Digitalisierung für die sozial-ökologische Transformation so wichtig ist. 6 Lektionen aus dem Datendesaster der vergangenen Jahre
Digitalisierung · 10. Januar 2022
Der Siegeszug der Digitalisierung in den vergangenen 20 Jahren hat den Eindruck erweckt, dass das „hierarchiebefreite“ Netz gleichzeitig auch Demokratie und Wohlstand auf Dauer garantiert, dafür brauchte es dann so etwas wie Politik gar nicht mehr. Mitte der 2010er Jahre wachten wir dann in einer dunklen Dystopie auf und mussten erkennen: mit personalisierten Daten und Algorithmen lassen sich Gesellschaften spalten.

Metaverse: Die nächste Dimension des Internets
Digitalisierung · 10. Januar 2022
Was folgt auf die Erfolgsgeschichte des Smartphones und des mobilen Internets? Waren die So- cialMedia schon der wenig begeisternde Höhe- und Endpunkt des Internets? Aktuell nimmt die Spekulationen um ein neues Supermedium Fahrt auf: das Metaverse. In dem Metaverse werden virtuelle Welten von uns bewohnbar. Nicht zuletzt der Gaming-Boom unterstreicht, dass virtuelle Entertainment-, Bildungs- und Arbeitswelten immer beliebter und selbstverständlicher werden.

Was bringt 2022 (nicht nur) in Baden-Württemberg
01. Januar 2022
Eike Wenzel über Neujahrsvorsätze: Im Gespräch zum Jahreswechsel erklärt ein Zukunftsforscher, mit welchen Zielen Baden-Württemberg in das Jahr 2022 gehen sollte.

Zehn Trends, die 2022 prägen werden Im Jahr 2022 muss die Digitalisierung liefern – nicht zuletzt wegen der neuen Regierung rückt das Thema in den Vordergrund.
28. Dezember 2021
Den Kampf gegen den Klimawandel müssen wir mit dem gleichen Pioniergeist wie ein Weltraumprojekt angehen. Gleichzeitig steht das kommende Jahr für den Aufbruch in den Cyberspace, mit NFTs, Play-to-earn-Games und digitalem Geld. 2022 stehen die Zeichen auf cyber-ökologische Modernisierung. Dafür braucht es Mut. Denn der Ausgang des epochalen Projekts eines „Green Deals“ ist offen.

Warum aus Facebook jetzt Meta wird
27. Dezember 2021
Schon 1991 wurde aus "Raider" "Twix"- und noch immer steht der Wechsel sprichtwörtlich für eine Umbenennung von Produkten. Wenn Konzerne ihren Titel ändern, hängt das oft mit Fusionen zusammen, manchmal passiert das aber auch einfach so, wie bei Google, das seinen Mutterkonzern Alphabet getauft hat. Jetzt will der Facebook-Konzern Meta genannt werden. Was der Sinn dahinter sein könnte, darüber hat SWR-Aktuell-Moderator Sebastian Felser mit Eike Wenzel gesprochen

Mehr anzeigen