17. Juni 2019
Den Begriff des flexiblen Arbeitens tragen wir seit schon Jahren wie eine Monstranz vor uns her. Keiner weiß eigentlich so richtig, was darunter zu verstehen ist. Alle wünschen sich flexiblere Arbeitszeiten- und -abläufe – doch die Frauen sind nach wie vor die Gelackmeierten in unserer ach so flexiblen Arbeitswelt. Belege dafür liefern unter anderem Zahlen auf demografie-portal.de. Was besonders ins Auge sticht: Frauen werden durch ausbleibende Flexibilisierung oder Scheinflexibilisierung...
Food · 17. Juni 2019
Trotz nach wie vor gut gehender Geschäfte stehen die Nahrungsmittelindustrie und insbesondere die Fleischindustrie vor großen Herausforderungen, die sich vor allem aus strategischen, ethischen und ökologischen Gründen ergeben. Der Zukunftsmarkt der fleischlosen Produkte bietet hier Handlungsalternativen. Denn längst ist der Markt der gesunden Ernährung aus der Nische der Weltverbesserer herausgetreten. Argumente für Fleischverzicht knüpfen sich an einflussreiche Trends wie den...
Urbanisierung · 17. Juni 2019
Das Lebensgefühl der Vorstädte (Suburbs) hat keinen guten Ruf. In den 1950er und 1960er Jahren spülte es speziell in den USA die fleißigen Mittelschichten an die Peripherie der großen Metropolen, wo sie ihrem raumgreifenden Wohlstand mit freistehendem Eigenheim, Zwei-Kind-Familie und Limousine frönen konnten. Spätestens Ende der 1990er Jahre begann die Fassade dieses Wohlstandsentwurfs buchstäblich zu bröckeln, viele Suburbs starben aus, Shopping Malls schlitterten in die Pleite und...
Digitalisierung · 17. Juni 2019
Wo wir schon bei Billionen sind. Nach wie vor leuchten mir die so beliebten Generation-XYZ-Typologisierungen nicht ein. Ich glaube auch nicht, dass es die ach so nachhaltigkeitsorientierten Millennials (Jahrgänge 1979 und jünger) wirklich gibt. Von denen ist ja immer wieder zu hören, sie setzten auf Work-Life-Balance im Beruf, seien ansonsten sehr wertebewusst und suchten vor allem nach Sinn in ihrer Arbeit. Millennials beherrschen den globalen Konsum Halten wir uns an die konkreten Zahlen....
Digitalisierung · 17. Juni 2019
Mit Daten und Technologien Probleme in der realen Welt lösen, das kennen wir mittlerweile. Leider sind dabei US-Technikgiganten wie Amazon, Apple, Google oder Facebook noch nicht wirklich weit vorgedrungen. Bislang haben sie vor allem unsere Komfortzone als digitale Konsumenten optimiert und dabei ordentlich verdient. Ihre disruptiven Heldentaten bei Megatrendthemen wie Klimawandel, Energiewende, Ungleichheit (Populismus) stehen dagegen noch aus. Oder was tun amerikanische Unternehmen gegen...
15. Mai 2019
„Unsanierte Pendler“ und Verweigerer von Modernisierung – das Urteil von Politikern über Landbewohner ist harsch. Dabei ignorieren sie einen Trend.

04. April 2019
Wir brauchen dringend Alternativen zu Auto und Flugzeug. Schnelle und günstige Züge wären eine. Doch erst müssen wir mit einigen Vorurteilen aufräumen.

Digitalisierung · 27. Dezember 2018
Eike Wenzels neue Kolumne im Handelsblatt / Neue Technologien wie KI oder Blockchain werden viele Branchen revolutionieren, doch sie müssen auch Fragen nach einer guten Zukunft beantworten. Es steht viel auf dem Spiel.

Digitalisierung · 19. Dezember 2018
Megatrends, beschleunigte Innovationszyklen und digitale Transformationen sind für Unternehmen die Taktgeber für das Geschäft der Zukunft. Lebensstile ändern sich rasant, Produktzyklen werden immer kürzer. Plattformunternehmen disruptieren ganze Branchen. Unternehmen, Wirtschaft und Gesellschaft müssen die Herausforderungen der Zukunft antizipieren. Darüber tauschten sich Eike Wenzel und Prof. Dr. Michael Kaschke (Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG) im Gespräch aus.

Medien · 27. November 2018
Podcasts entstehen häufig dort, wo Populärkultur stattfindet. Die momentane Konjunktur der Podcasts ist kein vorübergehender Hype. Podcasts könnten wichtiger Bestandteil einer progressiven Öffentlichkeit werden, bei der Glaubwürdigkeit, Dialogizität und Haltung den massenmedialen Journalismus ablösen.

Mehr anzeigen